04. September 2017

WIdO: Beamte wären in der GKV nicht benachteiligt

Nach Auffassung des Leiters des Wissenschaftlichen Instituts der Ortskrankenkassen, Professor Klaus Jacobs, müssen Beamte, wenn sie in die gesetzliche Krankenversicherung wählen, keine Nachteile im Vergleich zu ihrem bisherigen Status als privat Versicherte. Der Grund: Bei ihrer Erstattungspolitik orientierten sich die Beihilfestellen nahezu vollständig am Leistungsrecht der GKV. 49 Prozent der privaten Vollversicherten haben Beam­ten­status. Als erstes Bundesland erwägt nun Hamburg, neu ernannten Beamten ein Wahl­recht zu geben, ob sie sich privat oder gesetzlich versichern wollen. Würde ein solches Wahlrecht Schule machen, wäre dies eine erhebliche Beeinträchtigung für das Neu­ge­schäft der privaten Krankenversicherung.