08. Mai 2018

Ärztetag wird Fernbehandlungsverbot beraten

Mit einer Änderung der Musterberufsordnung will der in der zweiten Maiwoche in Erfurt tagende Deutsche Ärztetag das Fernbehandlungsverbot modifizieren. Dafür gibt es mehrere Gründe: Neue Kommunikationstechniken können zumindest teil­weise den unmittelbaren Arzt-Patienten-Kontakt ersetzen. Dies eröffnet neue Mög­lich­kei­ten in der Notfallversorgung, aber auch in strukturschwachen Gebieten. In der Schweiz arbeiten beispielsweise erfolgreich Callcenter, die mit Ärzten besetzt sind, als erste Anlaufstelle für Patienten. Daran wirken auch deutsche Ärzte mit. In Reaktion darauf hat die Landesärztekammer Baden-Württemberg ihre Berufs­ord­nung angepasst.