<< zurück zur Übersicht


IMPLICONplus 08 2010:
Laokoon im Gesundheitswesen - von Helmut Laschet

Textauszug:
Gesundheitsminister müssen hart im Nehmen sein: Ihr Platz ist der unbequemste im ganzen Kabinett. Mit voller Wucht hat das auch Philipp Rösler zu spüren bekommen, der zum Start der konservativ-liberalen Koalition zumindest von Teilen des Gesundheitssystems mit Vorschusslorbeeren bedacht worden war: von den Ärzten, Apothekern, der Pharma-Industrie und der privaten Krankenversicherung. Der vormalige Wirtschaftsminister von Niedersachsen versprach auch eine gewisse Hoffnung auf eine ordnungspolitische Neuorientierung des Gesundheitssystems: weniger Staat, mehr Freiheit, mehr Wahlmöglichkeiten. Nach zwölf Monaten ist Desillusionierung eingetreten. Die Hoffnungen, die auf Rösler gesetzt worden sind, haben sich als Mission impossible erwiesen. Warum?

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.