<< zurück zur Übersicht


IMPLICONplus 06 2007:
Gleichheit als normatives und operationales Kriterium der Gesundheitsversorgung - von Michael Arnold

Textauszug:
Gesundheitssysteme müssen wie andere Sozialsysteme auch von Zeit zu Zeit veränderten Bedingungen durch Reformen angepasst werden. Da in deren Rahmen nach aller Erfahrung an den wesentlichen Eigenarten derselben festgehalten wird, erfolgt die Weiterentwicklung grundsätzlich evolutionär, d.h. ohne große Brüche mit dem Überkommenen. Das ist die Folge des Ausgleichs unterschiedlicher Vorstellungen über die richtigen Maßnahmen auf Seiten des Gesetzgebers, entspricht aber gerade im Falle des Gesundheitswesens auch dem Wunsch der Bevölkerung und der im System Tätigen, am Gewohnten so gut es geht festzuhalten...

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.