<< zurück zur Übersicht


IMPLICON 07 2014:
Krankenhäuser in Not

Textauszug:
Mehr als ein Drittel der Krankenhäuser schreibt laut Krankenhaus-Ratingreport 2014 rote Zahlen, Tendenz steigend. Nur noch 13 Prozent der Universitätskliniken verbuchten 2013 einen Überschuss. Nicht nur die Unikliniken selbst, auch die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist alarmiert. Die Grundstruktur der klinischen Forschung wird ausgehöhlt. Die Ursachen sind vielfältig, aber mit Sicherheit gehört der Kapitalmangel dazu. Die große Koalition steht damit vor der schwierigsten und größten Gesundheitsreform seit 15 Jahren, so der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach. Gleich drei schwierige Problemfelder sind zu bewältigen: eine Investitionsfinanzierung, mit der der Modernisierungsstau aufgelöst werden kann, eine Korrektur des DRG-Systems und eine Krankenhausplanung, die den Spagat zwischen notwendiger Spezialisierung und Sicherstellung in der Fläche schafft.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.