<< zurück zur Übersicht


IMPLICON 11 2015:
Zwischen Euphorie und Depression: 60 Jahre KV-System – ein knapper historischer Überblick

Textauszug:
In diesem Jahr sind die Rechtsgrundlagen der vertragsärztlichen Versorgung 60 Jahre alt geworden. Eine wechselvolle Geschichte mit Höhen und Tiefen: Auf das Wirtschaftswunder folgte eine kurze Phase der ersten sozialdemokratisch geführten Regierungskoalition mit einem Boom für öffentliche Investitionen und Konsum, wozu auch das Gesundheitswesen zählte. Ab der zweiten Hälfte der 1970er Jahre folgte die Ära der Kostendämpfung, zunächst moderat, schließlich 1993 mit einer Vollbremsung durch Budgetierung aller Ausgabenbereiche, die das KV-System in eine nachhaltige, bis heute andauernde Krise stürzte. Alle danach folgenden Reformen änderten nichts Grundlegendes daran, dass der Streit um die Verteilung knapper Mittel dominant ist. Auch Reformversuche, das System in Analogie zu den Krankenkassen zu professionalisieren, sind am Ende fehlgeschlagen. Mit dem Ergebnis, dass zentrale ärztliche Organisationen bei der Ausgestaltung der Gesundheitsversorgung von GKV-Versicherten er­heb­lich an (medizinischer) Definitionsmacht verloren haben.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.