<< zurück zur Übersicht


IMPLICONplus 06 2018:
Modernisierung vor Regulierung – Gedanken zur Zukunft der Gesundheitswirtschaft – von Heinz Lohmann

Textauszug:
Es wird reguliert was das Zeug hält. Der Staat ist wieder auf dem Vormarsch. Warum nur? Ein Grund ist, dass die Spitzenkräfte in den Gesundheits­unter­neh­men nicht durch über­mäßige unternehmerische Aktivitäten bei der Lösung der bren­nen­den Fragen aufge­fallen sind. Ganz im Gegenteil, viel zu häufig wird auf die Politik geschielt und von dort Hilfe erwartet, ja erfleht. Wer allerdings den Staat zum Handeln animiert, darf sich hinterher nicht beschweren, wenn die eigenen Spiel­räume kleiner werden. Und der Patient? Er emanzipiert sich immer ein wenig mehr von den viel zu sehr mit sich selbst beschäftigten Akteuren. Darin liegt eine große Chance. Wer das in der Gesund­heits­wirt­schaft zuerst erkennt und sich auf seine Interes­sen konzen­triert, wird letztlich erfolgreich sein. Auch für die Politik geht es darum, die Patienten als Konsumenten ernst zu nehmen und das Gesund­heits­system auf ihre Belange auszu­richten. Zurück in die Vergangenheit ist keine Option. Mutige Schritte in die Zukunft sind gefragt.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.