<< zurück zur Übersicht


IMPLICONplus 09 2018:
Staatstheater auf dem Land? Inkonsistenzen der Krankenhausplanung für ländliche Strukturen – von Harald Englisch

Textauszug:
Der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses zu Sicherstellungszuschlägen für Krankenhäuser vom November 2016 basiert auf einer fragwürdigen Definition des geringen Versorgungsbedarfs. Der Beschluss wird nicht überall ernst genommen – die Folge ist, dass auch versorgungsnotwendige Krankenhäuser geschlossen werden. In diesem Beitrag werden anhand konkreter Beispiele aus ländlichen und Rand-Regio­nen die Definitionen der Richtlinie des Bundesausschusses durch­de­kli­niert – auch hinsichtlich der Folgen für die betroffenen Bürger. Es zeigt sich, dass die Kran­ken­haus­planung für strukturschwache Regionen keineswegs konsistent ist – weder was die gewählten Definitionen angeht noch was die konkrete politische Umset­zung betrifft.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.