<< zurück zur Übersicht


IMPLICON 02 2008:
Das KV-Monopol bröckelt – Die Szenarien in Baden-Württemberg und Bayern

Textauszug:
Die ambulante ärztliche Versorgung steht vor einem Systemwechsel. Das 75 Jahre alte Monopol der Kassenärztlichen Vereinigungen, ein Ergebnis der Brüningschen Notverordnungen, steht zur Disposition. In Bayern setzt der hoch organisierte Hausärzteverband auf den Ausstieg seiner Ärzte aus dem gesamten KV-System, in Baden-Württemberg schafft die AOK mit einem Vertrag zwischen Hausärzteverband und Medi neue Tatsachen. In beiden Konstellationen können sich Parallelsysteme entwickeln – ernst zu nehmende Konkurrenten für die Kassenärztlichen Vereinigungen. Deren Reaktionen sind primär auf Verhinderung von Wettbewerb gerichtet. Beispielsweise die Weigerung, den Fremdkassenzahlungsausgleich zur Verfügung stellen. Das hat inzwischen zum Konflikt zwischen KBV und dem aufsichtsführenden Bundesgesundheitsministerium geführt...

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.