<< zurück zur Übersicht


IMPLICON 07 2006:
Der Gesundheitskompromiss – eine "Missgeburt"

Textauszug:
Die Bewertung der Gesundheitspolitik der großen Koalition durch den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung kommt einem Totalverriss gleich. Die gleichzeitige Abschaffung und Einführung eines Bundeszuschusses sei ein Zickzackkurs, der wesentliche Ursache für den Beitragserhöhungsdruck im Jahr 2007 sei. Der mühsam gefundene Kompromiss zum Gesundheitsfonds und zur kleinen Gesundheitsprämie sei eine „Missgeburt“. Vor allem die Details und Ausgestaltungen der Kompromisse lösten keine Probleme mehr, sondern schüfen neue: Wettbewerbsverzerrungen, neue Formen der Risikoselektion, auf keinen Fall jedoch eine Abkoppelung der Ausgaben für Gesundheit von den Lohnkosten. Wenngleich der Gesundheitsfonds in der bisherigen Ausgestaltung „kontraproduktiv und abzulehnen“ sei, so sieht der Sachverständigenrat dennoch Möglichkeiten, die Konstruktionsmängel zu beseitigen, und macht dafür konkrete Vorschläge...

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.