<< zurück zur Übersicht


IMPLICONplus 01 2013:
Die ärztliche Primärversorgung im Wahljahr 2013 - von Klaus-Dieter Kossow

Textauszug:
Wahljahre regen die politische Diskussion an. Das gilt besonders für innenpolitische Themen von Interesse für große Wählergruppen; dazu zählt die ärztliche Versorgung für Senioren und chronisch kranke Menschen. Nachstehend werden einige Problemfelder der ärztlichen Primärversorgung skizziert und aus der Sicht der hausärztlichen Praxis und der Gesundheitssystemforschung als Beitrag zum Wahljahr diskutiert, insbesondere auch unter dem Aspekt, wie die primärärztliche Versorgung in der ablaufenden Legislaturperiode (nicht) weiter entwickelt worden ist. Eine Bewertung erfolgt dabei aus der Perspektive versorgungsbedürftiger Menschen und erst nachgeordnet nach dem Interesse gesunder Versicherter an niedrigen Krankenkassenbeiträgen. Probleme der privaten Krankenversicherung und der Änderung der Versicherungsstruktur und Finanzierung der GKV werden ausgeklammert, obwohl auch diese die gesundheitspolitische Diskussion im Wahljahr mitbestimmen werden.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.